Tolle Stimmung beim Ju-Jutsu Turnier in Basdorf

Team Basdorf

4 -mal Gold für die Ju-Jutsukas vom PSV Basdorf Eine tolle Stimmung herrschte am 10.11.2012 in der Sporthalle der Grundschule von Basdorf. In diesem Jahr hatten sich 90 Ju-Jutsu-Kämpfer für das 16. Turnier um den “Pokal der Gemeinde Basdorf“ aus 8 Vereinen angemeldet. Die Kämpfe in den Altersklassen U 10, U 12 und U 15 wurden auf 3 Wettkampfmatten ausgetragen. Der Verein hatte die Wettkampfstätte wieder bestens hergerichtet, das Turnier war gut vorbereitet, so dass der Wettkampf zügig ablief. Zur Eröffnung war der Präsident des Brandenburgischen Ju-Jutsu Verbandes vor Ort und bedankte sich beim Polizeisportverein Basdorf für die geleistete Arbeit.

Er bedankte sich insbesondere bei dem neuen Landestrainer Martin Scheibe für die bisher geleistete Arbeit und bei dem Abteilungsleiter Jürgen Anke für die Errichtung und Führung des Landesleistungsstützpunktes in Basdorf. Der PSV Basdorf war dieses Mal mit 25 Ju-Jutsu Kämpfern gut vertreten. Viele Kämpfer waren noch sehr unerfahren im Wettkampfbereich, starteten zum  ersten Mal oder bestritten erst wenige Turniere. Alle Kämpfer waren sehr aufgeregt, aber hoch motiviert, schließlich waren viele Eltern und Verwandte mit in der Sporthalle erschienen und feuert ihre Kämpfer ordentlich an. Die Bilanz fiel am Ende der Veranstaltung sehr positiv aus. Bei Siegerehrung wurden die Medaillen durch Anne-Kathrin Schmidt (Weltmeisterin U 18), Dominik Brachtendorf (Vizeeuropameister U 18) und Jakob Bachmann (Deutscher Meister U 18) überreicht. 4x Gold, 5 x Silber und 8 x Bronze standen am Ende zu Buche. Die Trainer waren mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden. Die erfahrenen Kämpfer der U 15 vom PSV konnten ihre Leistungen abrufen. So gewann nach langer Wettkampfpause Lasse Jachmann in der stark besetzten  Klasse bis 45 kg, den 1. Platz. Der 3. Platz ging dieses Mal an Philip Nguyen, der im Halbfinale gegen Jachmann knapp nach Punkten verlor. Eine kleine Überraschung gelang Jonas Pohl, der erstmalig bei einem Wettkampf startete. Er gewann gegen seinen etwas erfahrenen Vereinssportler Richard Schmalz hauch dünn, verlor aber im Kampf um Platz 1 gegen den Bernauer Wittich. Pohl belegte Platz 2 und Schmalz Platz 3. Tjark Schwarzhans und Phillip Eckert bestritten ebenfalls ihren ersten Wettkampf.  Eckert gewann einen Kampf und verlor zweimal, zeigte aber gute Ansätze und belegte den 5. Platz in Klasse bis 50 kg. Schwarzhans verlor seine beiden Kämpfe und wurde Dritter  von 3 Startern in der Klasse bis 41 kg. Einen guten Wettkampf zeigten auch Carolin Franke und Emilia Liebehenschel, die jeweils den 2. Platz belegten. In der U 12 konnten Niklas Pick in der Klasse bis 33 kg überzeugen. Er verlor zwar einen Vorrundenkampf ganz knapp, konnte sich aber im Finale deutlich durchsetzen gegen den Schorfheider Kleinewefers und belegte den 1. Platz. In der gleichen Klasse belegte Florian Czonga einen guten 3. Platz und Eric Gebhardt komplettiert das gute Abschneiden mit einem 5. Platz. Lena Hengelhaupt gewann den 1. Platz in der Klasse bis 37 kg. Einen guten 2. Platz erkämpfte sich Eric Isenberg bis 50 kg. Romy Goedke belegte in der Klasse bis 44 kg den 4. Platz. Viel Hoffnung bereitet die Altersklasse U 10 den Trainern. Hier waren viele gute Kämpfe zusehen. Auch wenn nicht immer am Ende der Kampf gewonnen wurde. Johann Bundt war einer der jüngsten PSV Kämpfer, zeigte aber ein großes Kämpferherz und brachte machen Gegner ins Schwitzen. Er wurde zwar nur Fünfter in seiner Klasse, verlor teilweise nur mit einem Punkt Unterschied. Besser gelang es dieses Mal Leonie Berger. Sie zeigte große Fortschritte gegenüber den letzten Wettkämpfen und gewann in ihrer Klasse bis 32 kg. Celina Path belegte einen 3.Platz und Isabell Klein einen 5. Platz in Klasse bis 27 kg. Julia Porath und Antonia Liebehenschel starteten in der Klasse bis 37 kg und belegten den 3. und 4. Platz. Nino Schade hatte ein wenig Pech, nachdem er im Halbfinale nach einer Führung kurz vor Kampfende umstritten disqualifiziert wurde vom Kampfrichter. Der 3. Platz tröstete nicht unbedingt hinweg über die getroffene Entscheidung. In seiner Klasse kämpften noch Kenneth-Aurel Walter und Stefan Kühn, die beide den 5. Platz belegten. Bei den schweren Jungs der U 10 in der Klasse bis 39 kg konnten Erik Scharf den 2. Platz und Moritz Friedrich den 3. Platz belegen. In dem teilweise sehr starken Teilnehmerfeld habe alle PSV Kämpfer ihr Bestes geben. Mit den Pokal „Bester Kämpfer“ wurde Merlin Mazura (SG Rot-Weiß Neuenhagen) und „Beste Kämpferin“ Emma-Alberta Ernst (1. JJV Bernau) ausgezeichnet. Der Mannschaftspokal ging wieder an den 1. JJV Bernau. Zur Freude aller einheimischen Zuschauer belegte der gastgebende PSV Basdorf den 2. Platz vor den überraschend starken 3. Barnimer Verein, der SV Schorfheide.

                                                                                                                                              Jürgen Anke

   
WetterOnline
Das Wetter für
Basdorf
   
Heute10
Diesen Monat988
Total97508

Wer ist Online

Gäste : 54 Gäste online Mitglieder : Kein Mitglied online
   
April 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6