7 Medaillen für den PSV Basdorf

Am 03.und 04.Oktober 2009 fand das größte Ju-Jutsu-Fighting Turnier mit rund 1400 Sportlerinnen und Sportler aus 16 Nationen und allen Bundesländern in Hanau (Hessen) statt. Unter den vielen Teilnehmern waren 7 Starter vom PSV Basdorf. Alle 7 Wettkämpfer kehrten mit einer Medaille heim. Mit diesem hervorragenden Ergebnis hatte Trainer Jürgen Anke nicht gerechnet. Viele seiner Kämpfer mussten sich gegen ausländische Konkurrenz durchsetzen.


Am Samstag fand der Profitag statt. Unser Deutscher Meister Martin Scheibe und der 5. Platzierte bei der DEM 2009 Dominik Köhnkow war mit dabei. Die große Überraschung gelang Dominik Köhnkow, der im größten Starterfeld mit 37 Teilnehmern in seiner Gewichtsklasse sich am Ende durchsetzte. Viele Nationen testeten ihre Jugendlichen, die an der bevorstehenden Juniorenweltmeisterschaft  im November in Athen teilnehmen möchten.
Nach 4 hart erkämpften Siegen stand D. Köhnkow im Finale gegen Apolonov  aus Rastatt. Der Kampf war immer hart umkämpft und ausgeglichen. Dominik hatte kurz vor Schluss mit einem Punkt geführt, aber geriet in eine Festhalte am Boden, wo er unbedingt herausgelangen musste, um nicht zu verlieren. 2 Sekunden vor Ablauf der Haltezeit gelang es ihm und damit gewann er ganz überraschend  das Finale und dieses Turnier. Mit dieser großartigen Leistung beeindruckte er auch die Bundestrainer und nominierten Ihn nachträglich zu den Juniorenweltmeisterschaft.
Bei Martin Scheibe lief es nicht ganz so gut. Er hatte im Vorfeld große gesundheitliche Probleme, so dass der Start gefährdet war. Er gewann seine Vorkämpfe. Im Kampf um den Einzug in das Finale verlor er ganz knapp nach Punkten gegen den starken Polen Ratajski. Im Kampf um Platz 3 gewann er gegen den Schweizer Dusek.
Am Sonntag gingen dann 5 weitere Kämpfer vom PSV Basdorf an den Start. Jakob Bachmann erwischte eine sehr schwere Gewichtsklasse, zeigte aber, dass er berechtigt im Landeskader aufgenommen wurde. Er kämpfte in allen 3 Parts ausgeglichen, punktete immer wieder und gewann seine Kämpfe gegen einen Niederländer, Slowenen und Belgier. Im Kampf um den Einzug ins Finale kämpfte er gegen den Bayern Lederer. Der Kampf war sehr ausgeglichen, am Ende stand es nach Punkten 11:11. Jakob verlor den Kampf, weil er weniger Ippons erzielte. Im Kampf um Platz 3 setzte er sich hauchdünn gegen den Niederländer Bok durch.
Anne-Kathrin Schmidt gewann ihren Vorkampf. Im entscheidenden Kampf gegen die Belgierin Bogers verlor sie unglücklich. Wenige Sekunden vor Schluss lag sie laut Anzeige vorne. Nach dem Schlussgong wurde ihrer Gegnerin noch ein Punkt zugegeben, damit verlor sie denkbar knapp.
Denise Dittrich präsentierte sich auch von ihrer guten Seite. Sie zeigte gute Atemitechniken und hatte auch ihre Gegnerinnen geworfen, nur am Boden klappte es nicht ganz. Die Vorkämpfe waren souverän, der Kampf um den Einzug ins Finale war knapp, aber nicht gefährdet. Im Finale musste sie die Überlegenheit der Bayerin Attenberger anerkennen.
Unser jüngster Starter Maximilian Pick, durfte sich erstmals mit ausländischer Konkurrenz messen. Sein 1. Kampf ging unglücklich gegen den Belgier Losa verloren, er kämpfte prima und am Ende stand es nach Punkten 13:13, doch leider fehlte wieder 1 Ippon. Seinen 2. Kampf musste er gegen den Rumänen Cirlig, der gegen den Belgier überlegen gewann. M. Pick ging sehr forsch ran, punktete gleich in Part 1, warf seinen Gegner mit Ippon und hielt Ihn auch gleich fest. Somit gewann er zur Überraschung vorzeitig, zog damit ins Finale (höhere Wertigkeit der Siege) ein. Im Finale kämpfte er ordentlich mit gegen den Hamburger Balbuzki, verlor aber deutlich.
Unser letzter Starter, Dominik Brachtendorf wollte zum 4.-mal das Turnier in Hanau gewinnen. Die Konkurrenz war stark, er musste erstmal 3 Kämpfe gewinnen, unter anderem gegen den Rumänen Serban, doch er gewann alle drei Kämpfe vorzeitig. Im Finale stand ihm der starke Rastätter Kämpfer Sowa gegenüber, der ebenfalls seine Kämpfe souverän gewann. D. Brachtendorf zeigte seine Klasse, schaffte auch diesmal in allen 3 Parts ein Ippon, gewann den Kampf und belegte ganz überlegen den 1. Platz.
Eine phantastische Ausbeute für die Basdorfer Kämpfer.
Die Platzierungen der Basdorfer
Profitag: 1.Platz Dominik Köhnkow, U 18 m bis 66 kg; 3.Platz Martin Scheibe, Sen. bis 94 kg
Newcomertag: 1. Platz Dominik Brachtendorf, U 15 m über 66 kg; 2. Plätze: Denise Dittrich, U 15 w bis 57 kg; Anne-Kathrin Schmidt, U 15 w bis 36 kg; Maximilian Pick, U 12 m bis 30 kg; 3. Platz Jakob Bachmann, U 15 m bis 50 kg.

   
WetterOnline
Das Wetter für
Basdorf
   
Heute10
Diesen Monat988
Total97508

Wer ist Online

Gäste : 55 Gäste online Mitglieder : Kein Mitglied online
   
April 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6