3 Medaillen bei den German Open für PSV Sportler

 

Beim weltweit größten Ju-Jutsu-Fighting Turnier messen sich Europas beste Athleten an 2 Wettkampftagen in Hanau. Der PSV Basdorf war am 2./3. 10.2010 mit 7 Sportlern vor Ort. Leider mussten die beiden Deutschen Meister Martin Scheibe und Dominik Köhnkow auf Grund von Verletzungen zu Hause bleiben.

Das Verletzungspech setzte sich in Hanau weiter fort. So musste schweren Herzen entschieden werden, dass auch Anne-Kathrin Schmidt, die vor wenigen Wochen erst alle ihre Kontrahentinnen besiegte, zusehen wie ohne sie um den Sieg gestritten wurde. Der 1. Wettkampftag gehörte den Profis. Die Gewichtsklassen waren gut besetzt. Das bekamen unsere beiden jungen U 18 Starter Jakob Bachmann und Dominik Brachtendorf  zu spüren. Am besten kam Dominik Brachtendorf damit zurecht. Sein erster Kampf war gegen einen Norweger, den besiegte er vorzeitig. Danach folgte ein belgischer Kämpfer. Hier musste Dominik seine Klasse unter Beweis stellen, kämpfte taktisch klug und gewann nach Punkten. Danach ging es schon um den Einzug ins Finale gegen Jorg aus Hofheim. Den Kampf verlor Dominik vorzeitig, wobei der Punktstand ausgeglichen war. Jorg wurde später auch Erster in der Gewichtsklasse. Im Kampf um Platz 3 musste Dominik gegen den starken Polen Karkosz kämpfen. Dominik kämpfte taktisch wieder sehr klug, setzte seine Atemitechniken sehr gut ein, erarbeitete sich einen Punktvorsprung, den er bis zum Schluss verteidigte und den 3. Platz belegte. Ein sehr guter Wettkampf von ihm, vor allem besiegte er die internationale Konkurrenz. Bei Jakob Bachmann lief es nicht so gut. Die Vorbereitung war dieses Mal nicht optimal gewesen. Er erreichte nicht die sportliche Form von der Deutschen Meisterschaft. Im 1. Kampf traf er gleich auf den Drittplatzierten der JEM 2010, den Belgier Passage.  Den Kampf verlor er deutlich nach Punkten. In Hoffnungsrunde gewann er den nächsten Kampf deutlich überlegen nach Punkten. Dann kam aber schon das aus für ihn. Er verlor zwar knapp nach Punkten, fand aber nie richtig zu seiner eigentlich Kampfesführung. Am Ende belegte er den 7. Platz. Am 2. Kampftag waren die Nachwuchskämpfer U 10 bis U 15 dran. Nach dem Ausfall von Anne-Kathrin Schmidt, erkrankte auch noch Philip Nguyen. Somit konnten nur noch Maximilian Pick, Frederik Klein und Denise Dittrich vom PSV Basdorf an den Start gehen. Als erster musste der Jüngste auf die Matte. Maximilian Pick hat im letzten Jahr eine unwahrscheinliche sportliche Entwicklung genommen, dies wollte er auch zeigen. Sein 1. Kampf dauerte nicht lange. Nach deutlicher Führung gewann er vorzeitig. Der 2. Kampf war schwerer gegen den Kämpfer aus Rastatt. Er gewann nach Punkten. Im Kampf um Einzug ins Finale musste er den Belgier Lodens besiegen. Hier zeigte Maximilian seine Fortschritte. Er erkämpfte sich einen Punktvorsprung, den er auch bis zum Schluss verteidigte. Im Finale kämpfte er gegen den 2. Belgier Bergemanns. Maximilian Pick lieferte einen hervorragenden Kampf  ab, führte auch hier wieder. Er hatte schon im Part 1 und 3 Ippons erzielt, hatte auch den Belgier mehrmals geworfen, leider haben die Kampfrichter anders entschieden, so dass Maximilian um seinen Sieg gebracht wurde. Schade für ihn, er hatte es hochverdient als Sieger die Matte zu verlassen, somit 2. Platz. Der nächste Starter war Frederik Klein. Auch er kämpfte ein gutes Turnier. Seinen 1. Kampf gewann er vorzeitig gegen Egensperger aus Wolfenbüttel. Im 2. Kampf setzte er seine Atemitechniken sehr gut ein, punktete immer wieder und gewann deutlich nach Punkten. Damit stand auch Frederik im Finale. Er begann sehr gut, setzte seine Atemitechniken wieder gut ein und führte auch nach Punkten. Aber sein Gegner konnte gut werfen. Irgendwann erwischt sein Gegner aus Bocholt und warf ihn und hielt Frederik auch am Boden fest. Den fehlenden Ippon im Part 1 erkämpfte sich sein Gegner ebenfalls, so dass Frederik vorzeitig verlor. Der 2. Platz war eine prima Leistung, bei besseren taktischen Verhalten ist noch mehr drin. Letzter Starter war dies Mal unser einziges Mädel Denise Dittrich. Auch Denise erwischte nicht ihren besten Tag. In diesem Jahr gewann sie schon mehrere Turniere und war mit viel Hoffnung angereist. Im 1. Kampf musste sie gegen die Österreicherin Janisch kämpfen. Auch sie fand nicht zu ihrer gewohnten Linie und verlor mit einem Punkt Unterschied. Im nächsten Kampf kam Denise gegen die starke Kämpferin Attenberger aus Burgkirchen. Denise begann gut, aber wurde einmal hart getroffen, so dass sie aufgeben musste. Das war nicht ihr Wettkampf gewesen. Trainer Jürgen Anke war einerseits sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen, aber auch betrübt über die vielen momentanen Ausfälle.

   
WetterOnline
Das Wetter für
Basdorf
   

Hallo Besucher unserer Seite

wie ihr jetzt feststellen werdet, wird hier nicht mehr die Besucheranzahl auf unserer Seite angezeigt. Das haben wir vorsorglich mit der Einführung der neuen Datenschutzverordnung kurz DSGVO durchgeführt, um eine eventuelle Unvereinbarkeit mit dieser aus dem Wege zu gehen. Auch deshalb haben wir das Programm dafür restlos entfernt. Bitte habt Verständnis dafür.

   
Oktober 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4