Am ersten Aprilwochenende fand das 23. Internationale Bernauer Ju-Jutsu Turnier in Bernau statt. 23 Vereine schickten ca. 260 Teilnehmer nach Bernau, darunter auch einige aus Dänemark. Mit dem tollen Ergebnis von sieben 1., zwei 2. und sechs 3. Plätzen erreichten die 18 Kämpfer vom PSV Basdorf ein beeindruckendes Ergebnis und gewannen erstmals die Mannschaftswertung in Bernau.

In der Altersklasse U 10 starteten Fenja Stranz bis 31 kg und Ian Fiedler. Fenja kämpfte zweimal, verlor beide Kämpfe trotz großer Gegenwehr und belegte den 3. Platz. Besser startete Ian in der Klasse bis 44 kg. Er gewann alle vier Kämpfe nach Punkten und gewann damit die Goldmedaille.

In der U 12 starteten 3 Kämpfer. Danilo Wirtz musste sich frühzeitig seinem Gegnern geschlagen geben und schied vorzeitig aus. Lisa Stranz kämpfte bis 47 kg und hatte nur eine Gegnerin. Diese konnte Lisa erfolgreich besiegen und gewann damit erstmals die Goldmedaille bei einem großen Turnier. Joshua Kirschke kämpfte bis 34 kg und musste drei Kämpfe bestreiten. Auch dieses Mal konnte er seine Erfahrung umsetzen und seine Kämpfe vorzeitig gewinnen, und sich die Goldmedaille sichern.

In der U 14 hatte der PSV vier Kämpfer gemeldet. Annina Wirtz startete in der Klasse bis 36 kg. Sie hatte nur eine Gegnerin, welche leider stärker war. Sie kämpfte tapfer mit, musste sich aber dennoch geschlagen geben. Damit der 2. Platz für Annina. Finja Sieder und Natalie Mörtl-Schäfer kämpften in der Klasse bis 40 kg. Beide Mädchen mussten vier Kämpfe bestreiten. Natalie musste sich trotz guter kämpferischer Leistungen immer knapp nach Punkten geschlagen geben. Finja war da erfolgreicher. Nach langer Wettkampfpause überraschte sie alle Gegnerinnen und Trainer mit ihrer guten Leistung. Sie konnte alle Kontrahentinnen  nach Punkten besiegen. Finja sicherte sich die Goldmedaille und Natalie belegte den 5. Platz. Max Langner kämpfte in der Klasse bis 46 kg. Er hatte keinen guten Tag erwischt. Er gewann zwar die ersten beiden Kämpfe, verlor aber im Halbfinale nach Punkten, in welchem er sein Potenzial nicht abrufen konnte. Im Kampf um Platz 3 gewann er wieder souverän und holte sich die Bronzemedaille.

In der U 16 waren ebenfalls 4 Starter vom PSV vertreten. Lia Käsler musste eine Klasse höher bis 52 kg kämpfen. Sie hatte 2 Gegnerinnen, die für sie aber zu stark waren. Lia gab ihr Bestes, aber mehr als der 3. Platz war nicht möglich. Celina Path kämpfte dieses Mal bis 57 kg. Diese Klasse war kämpferisch stark besetzt. Sie musste gleich gegen eine starke Dänin kämpfen und verlor leider knapp nach Punkten. Ihren zweiten Kampf gewann sie deutlich. Der dritte Kampf war gegen ihre starke Gegnerin aus Zeitz. Dieses Mal war Celina gut eingestellt, zeigte immer gute Fausttechniken, war in den anderen Parts stabil und gewann deutlich nach Punkten. Damit belegte sie am Ende den 3. Platz. In der Klasse bis 66 kg kämpften Robert Hermann und Johann Bundt. Beide mussten ebenfalls vier Kämpfe bestreiten. Robert kämpfte gut mit, verlor jedoch leider alle Kämpfe und belegte damit den 5. Platz. Johann war erfolgreicher und konnte die meisten Kämpfe vorzeitig beenden. Er gewann alle vier Kämpfe und belegte damit den 1. Platz.

In der U 18 kämpften dieses Mal vier Ju-Jutsuka des PSV. Luca Beutner kämpfte bis 66 kg. Er musste 4 Kämpfe bestreiten, die auch er erfolgreich beendete und damit die Goldmedaille gewann. Bis 73 kg starteten Erik Scharf und Rafael Kirschke, beide noch U 16 startberechtigt. In der U 18 war leider auch nur ein weiterer Gegner.  Erik kämpfte gut mit, musste sich allerdings zweimal geschlagen geben. Rafael konnte beide Kämpfe deutlich und vorzeitig gewinnen. Damit belegte Rafael den 1.  und Erik den 3. Platz. Laurenz Moritz musste bis 81 kg starten, da auch in seiner Altersklasse kein Gegner mitgereist war. Er schlug sich sehr achtbar. 2 Kämpfe konnte er gewinnen und 1-mal verlor er deutlich. Seinen letzten Kampf verlor er hauchdünn mit nur einem Punkt Unterschied. Damit belegte er einen sehr guten 3. Platz in der höheren Altersklasse.

Unser Vertreter bei den Erwachsenen war Jakob Bachmann in der Klasse bis 77 kg. Er musste 3 Kämpfe bestreiten, unter anderem gegen 2 sehr starke Dänen. Nach einem souveränen 1. Kampf, den er deutlich gewann, wurde er vom 1. dänischen Kämpfer voll gefordert. Er zeigte einen guten Kampf und konnte diesen nach Punkten besiegen. Leider hatte er den 2. dänischen Kämpfer sofort im Anschluss. Der Kampf war sehr ausgeglichen und am Ende entschieden die Kraftreserven. Jakob musste sich mit einen Punktunterschied geschlagen geben und belegte einen sehr guten 2. Platz.

Mit diesem tollen Ergebnis belegte der PSV Basdorf erstmalig bei diesem Turnier den 1. Platz in der Mannschaftswertung vor dem Hamburger Verein TUS Finkenwerder und dem Leinefelder Ju-Jutsu Verein.

Kategorien: Wettkampf

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.